Aktivitaten

In Absprache mit den Gästen organisieren wier Ausflüge zu lokalen kulturellen und historischen Denkmäler, Klöster Soko, St. Vasilija von Ostrog am Rozanj, Ćelije, Lelić, Pustinja, Tronoša, sowie Ausflüge in die umliegenden Berge und Dörfer in Begleitung von erfahrenen Führern.

In unserem Haushalt können Sie Ihre Feiern, Mittag oder Abendessen für Ihre Liebsten oder Geschäftspartner organisieren, aber auch verschiedene Formen von Workshops, Vorträgen, Team buillding ...

Sie können sich auch in der Sammlung von Obst, Kräuter und Beeren beteiligen und deren Umwandlung in schmackhafte und gesunde Produkte, und so die Magie des Augenblicks der Schaffung von einzigartigen Geschmack fühlen.


Ausflug nach Soko

An den Hängen von Sokols Bergen, am Fuße der mittelalterlicher Festung Soko und nur 6 km von der Drina entfernt befindet sich das Kloster Soko, gewidmet St. Nikolaj Velimirović.

Das Kloster wurde auf dem Gelände der ehemaligen Kreuzung der Karawanenstraßen und großer Märkte die eine Vielzahl von Waren aus Gewürzen und Seide haten aufgebaut, Sklaven wurden auf diesem ort ferkauft, ein Ort wo Hinrichtungen des Serbischen Volkes während der Osmanen statt fanden. In den neunziger Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts, kaufte die stellte ap Bischof Lavrentije von Sabac und baute das Kloster gewidmet St. Nikolaj Velimirovic. Sehr schönes Häuserkomplex das sich in dem Spalten zwischen zwei Fälswänden befindet, gebaut wurde das Kloster auf dem Modell des Kloster von Blagoveštenje, zwei Übernachtungs-Gebäude, ein kleines Museum sowie ein kleinere See von dessen Ufer Sie eine Angelglück versuchen Können. An der Fälswand über der Klosteranlage erhöhen sich die Reste einer mittelalterlicher Festung ,,Soko’’, an desen höhster stele sich ein 12 Meter hoher goldener Kreuz befindet. Dort hin führt ein schöner Weg, auf dem sich kleine Kapelle befinden und in  jeder wurde ein Befehl Gottes geschrieben.

Ausflug nach Rozanj

Rozanj Plateau auf Sokol Berg mit seinen 973 m ist der höchste Punkt von Osečina. An dieser Stelle überschneiden sich die Luftströme aus dem Mittelmeerraum und Pannonien und machen eine starke Windrose, und so empfehlen wier diesen Ort für die heiligung aller Patienten mit Atemwegserkrankungen. Dieser Berg mit seinen vielen Gipfel, dichte Wälder und endlose Wiesen ist ein echter Leckerbissen für alle Liebhaber von Reisen und Erholung in der Natur.


Ausflug nach Klöster von Valjevo

In einem Umkreis von ca. 50 km von Osečina gibt es mehr als 10 Klöster, Valjevo ist besonders reichlich mit ihnen. Wir empfehlen eine Besichtigung des Klosters  Pustinja unterhalb des Beres Medvednika, Kloster Lelić die Stiftung von St. Nikolaj, in dem seine Knochen ligen, sowie das Kloster Ćelije an den Ufern des Flusses Gradac, einer der saubersten Flüsse Europas.

  

Ausflug nach Tršić

Tršić ist der Geburtsort von Vuk Stefanovic Karadzic und Kloster  Tronoša ,ein ort wo Vuk die ersten Buchstaben lernte, ist noch eine Station wo wier Sie mitnehmen können. Genießen sie die spazirung entlang des Flusses Žeravija, Genießen sie die schöne Fresken und Kerzen um diese Reise unvergesslich zu machen.

   

Reise in Jahrhunderte Zeuge

 Osečina war in der Vergangenheit ein Schauplatz vieler Schlachten und Kämpfe in einer reichen und langen Serbischer Geschichte. In diesem Bereich kreuzen sich verschiedenen Karavanen und Militärstraßen. Hier haben sich die Reich abgegrenzt. Zahlreiche Denkmäler und Gedenkstätten sind der beweis für eine reiche Geschichte dieses Ortes. Auf dieser Reise entdecken sie nicht nur die Geschichte von Osečina, Sie werden auch die Möglichkeit haben aus erster Hand zu erfahren wie der moderne Serbische Staat geschaffen, gebaut und verteidigt worden ist. Die Holzkirche in Skadar, Bauten Siedler aus Skadar am Bojana im heutigen Albanien im Jahre 1720, und es ist das älteste erhaltene Gebäude in Osečina und heute wird es für den Gottesdienst benutzt. Nicht weit entfernt in dem kleinen Dorf Pecka befindet sich im Zentrum eine Kirche die 1934. gebaut wurde. In ihrer Krypte begrabte man die Überreste von Soldaten aus der Donauer-Divizion die im Ersten Weltkrieg gefalen sind, Ihnen zu Ehre wurde das Denkmal auf dem Friedhof der Kirche aufgebaut. Zeugnis dafür dass es in dieser Region keinen Frieden gab und das sich die Serben immer dem fremde Eindringlinge widerstehlt haben ist der Memorial in Bratačić, errichtet in Erinnerung an die Schlacht am Bratačić, als eine Hand Voll Serben im August 1806. die zahlreiche Türkischen Armee besigte. Tešmanov Konak ist ein Gebäudekomplex erichtet um 1834. es ist nicht nur Sehenswürdigkeiten und ein Zeugnis alter Lebensweise, es ist mehr ein Denkmal und Symbol der Entstehung eines modernen serbischen Staates. Weil an dieser Stelle in einem der Gebäude war der Sitz des Bezirks und später der Kreisamt in Podrinje während der Herrschaft von Obrenovic, als Serbien sich befreite und ihre Staatlichkeit machte. Sie ehrfaren wie die Menschen damals lebten, schaffen und bewahren, das sind Impressionen die sie nicht leicht fergesen daher wärmstens empfehlen wier diesn ausflug.